sps_programmierung

 

Startseite
SPS-Programmmierung
Regelungstechnik
Fermentation
 

Dokumentation
Adressen



 

 

 


Fermentationstechnik

Die Fermentationstechnik ist ein Teilgebiet der Biotechnologie. Hauptbestandteil der Arbeiten im Bereich Fermentationstechnik sind die Entwicklung und der Betrieb von Anlagen zur Herstellung oder Umwandlung von Stoffen mit Hilfe biologische Prozesse. Die Fermentationstechnologie umfaßt dabei den Herstellungsprozeß bis zum fertigen Produkt.

Man unterscheidet je nach Art des eingesetzten biologischen Verfahrens zwischen Enzymtechnik oder biochemischer Verfahrenstechnik, die den Einsatz von Enzymen als Biokatalysatoren beinhaltet und der Fermentationstechnik, die die Nutzung  biochemischer Reaktionen lebender Zellen zur Bildung oder Umwandlung von Stoffen im Rahmen industrieller Produktionen und technischer Verfahren zum Ziel hat.

Der Fermentationsprozeß beginnt bei der Herstellung des Fermentationsmediums aus den einzelnen Substraten. Die Zusammensetzung der Nährlösung leitet sich aus den Nährstoffansprüchen des Produktionsorganismus ab. Sind die verschiedenen Medienkomponenten fertig angemischt wird das Nährmedium sterilisiert, um unerwünschte Keime abzutöten und damit Kulturkontaminationen vorzubeugen.

Die Fermentation erfolgt im Bioreaktor. Der Bioreaktorkessel wird entweder einzeln oder zusammen mit dem Nährmedium sterilisiert. Sind alle Fermentationsvorbereitungen erfolgreich abgeschlossen, kann der Produktionsorganismus zugegeben werden.

 

Fermentationsprozess
Bioreaktortechnik

 

Literatur

  • Klaus Muttzall, Einführung in die Fermentationstechnik, Behr’s Verlag, Hamburg, 1993
  • Jens Nielsen, John Villadsen. Bioreactions Engineering Principles, Plenum Press, New York and London, 1994